Was tun bei Erkältungen?

k

In den Herbst und Wintermonaten machen uns Erkältungen oft das Leben schwer. Ätherische Öle können dazu beitragen, uns das Leben wieder zu erleichtern.
Sie erwischt es wahrscheinlich ein bis zwei Mal pro Jahr, Ihre Kinder vielleicht noch öfter. Und in den Herbst- und Wintermonaten ganz besonders. Die Rede ist von einer Erkältung, einem grippalen Infekt. Ihre Erreger, die Erkältungsviren, können ganz leicht auf andere Menschen übertragen werden. Glücklicherweise gibt es heute viele wirksame Mittel wie ätherische Öle, die zur Linderung der unangenehmen Erkältungssymptome beitragen können.

Wie kommt es zur Erkältung?
Beim Sprechen, Niesen oder Husten von infizierten Personen können Sie sich anstecken. Das nennt man Tröpfcheninfektion. Dann befallen die Viren zuerst Nasen- und Rachenschleimhaut. Wenn Ihr Immunsystem nicht ausreichend auf die Erreger reagiert, breitet sich die Infektion auf Bronchien oder Nasennebenhöhlen aus.

Was tun bei Erkältung?
Am besten, Sie halten sich warm und schonen sich. Falls Sie Fieber haben, ist Bettruhe auch aus Sicht Ihres Arzt das Wichtigste. In Ihrem Schlafzimmer sollte eine ausreichende Luftfeuchtigkeit herrschen, damit Ihre Bronchien Fremdstoffe besser abwehren können. Vergessen Sie beim ausruhen aber nicht, viel zu trinken – insbesondere entzündungshemmende Tees wie Spitzwegerich und Thymian oder schweißtreibende Aufgüsse aus Lindenblüten. Zudem kann sich durch die Flüssigkeit der Schleim einfacher lösen. Denken Sie auch an die Ansteckungsgefahr, und werfen Sie gebrauchte Papiertaschentücher sofort weg. Auf jeden Fall sollten Sie in die nächste Apotheke gehen und sich von Ihrem Apotheker beraten lassen. Hier erhalten Sie eine kompetente Beratung sowie wirksame Arzneimittel gegen Erkältungsbeschwerden. Ätherische Öle, die sich zum Inhalieren oder Einreiben eignen, haben sich bei Erkältungen bewährt.

Was sind ätherische Öle?
Ätherische Öle sind flüchtige, meist pflanzliche Öle mit charakteristischen Aromen. Wir gewinnen Sie aus Pflanzen oder durch Auspressen. In der Medizin werden einige ätherische Öle seit Menschengedenken erfolgreich eingesetzt. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, hilft Ihnen sicher Ihr Arzt oder Apotheker weiter.

Drei wichtige ätherische Öle
Ätherische Öle können verschiedene positive Wirkungen auf Erkältungssymptome und andere Beschwerden ausüben:
Menthol befreit die Nase und verhilft zu einem freierem Atemerlebnis bei Schnupfen. Es wirkt zudem direkt auf die Temperatur-Rezeptoren in der Haut und kann so schmerzlindernde Effekte auslösen.
Kampfer wirkt schleimlösend und hilft so, den festsitzenden Schleim flüssiger zu machen. Es fördert außerdem die Durchblutung. Und wirkt juckreizlindernd.
Eukalyptusöl bewirkt die Produktion von dünnerem Schleim und hilft bei seinem Abtransport durch Unterstützung des Selbstreinigungssystems der Bronchien. Auf die Haut aufgetragen wirkt es desinfizierend und Krampflösend.

Wissenswertes bei Erkältung finden Sie auch im Internet:
www.meine-gesundheit.de
www.medizininfo.de
www.m-ww.de