Schlaganfall

Als Zeichen eines Schlaganfalls können plötzlich, und je nach Schweregrad auch gleichzeitig, mehrere Symptome auftreten:

  • Sehstörung auf einem oder beiden Augen (evtl. einseitige Pupillenerweiterung), Gesichtsfeldausfall, Doppelbilder
  • Fehlende Wahrnehmung eines Teils der Umwelt oder des eigenen Körpers
  • Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Gangstörung, Gleichgewichts- oder Koordinationsstörung
  • Taubheitsgefühl
  • Lähmung oder Schwäche im Gesicht, in einem Arm, Bein oder einer ganzen Körperhälfte
  • Verwirrung, Sprach- oder Wortfindungs-, Schrift- oder Verständnisstörung
  • starker Kopfschmerz ohne erkennbare Ursache bei evtl. entgleistem Blutdruck
  • Schluckstörungen
  • Orientierungsstörungen

 

Ein einfacher Test zur Erkennung eines Schlaganfalls ist die Cincinnati Prehospital Stroke Scale (CPSS). Die Kriterien der CPSS werden in der Ersten Hilfe Laien oft mit dem Akronym „FAST“ vermittelt (Face, Arms, Speech, Time). Dieser Test besteht aus den folgenden drei einfachen Schritten zur Erkennung eines Schlaganfalls:

  • Der Person sagen, sie soll z.B. lächeln, da eine Person mit Schlaganfall meistens eine gelähmte Gesichtshälfte hat. (Face)
  • Man überkreuzt seine Arme und bittet die Person, die Hände zu fassen. Danach sagt man der Person, sie solle Druck ausüben. Meistens gibt es beim Schlaganfallpatienten eine Druckdifferenz zwischen den beiden Seiten, die man fühlen kann. (Arms)
  • Man achtet auf die Aussprache der Person, da diese im Falle eines Schlaganfalls meist undeutlich und langsam ist. (Speech)
  • Besteht der Verdacht auf einen Schlaganfall, muss die betroffene Person so schnell wie möglich mit der Ambulanz in ein spezialisiertes Zentrum gebracht werden. Die Behandlung muss innerhalb kürzester Zeit erfolgen, um dauerhafte Hirnverletzungen verhindern zu können. (Time)

 

Prävention
Der persönliche Lebensstil beeinflusst das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Vor allem ein normaler Blutdruck, gute Blutzuckerwerte und Nicotin-Abstinenz können das Schlaganfallrisiko reduzieren. Allein ein Blutdruck im Normbereich vermindert das Schlaganfallrisiko um 60 Prozent. Weitere Aspekte eines gesunden Lebensstils sind die körperliche Aktivität, die Vermeidung von Übergewicht, normale Cholesterin-Werte und eine gesunde Ernährung.

Quelle: wikipedia.de

Pollenflugkalender

pollenflug

Giftnotruf-Zentralen

Berlin: 030 19240
Bonn: 0228 19240
Erfurt: 0361 730730
Freiburg: 0761 19240
Göttingen: 0551 19240
Homburg: 06841 19240
Mainz: 06131 19240
München: 089 19240
Nürnberg: 0911 3982451