Die Sonne – kein guter Freund der Haut

Freund und Feind zugleich
Kaum ist der Winter vorbei, kommen die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein. Das wärmende Sonnenlicht mit seiner wohltuenden Wirkung auf unser Gemüt ist überall zu spüren. Unser Körper und seine Stoffwechselvorgänge sind von ihr abhängig und beeinflussen unsere Psyche und Seele erheblich. Glücksgefühle werden wach gekitzelt, die Lust auf Liebe wird erweckt und die Produktion von Vitamin D in der Haut angeregt. Damit wir aber weiterhin diesen „Luxus“ genießen können, sollte man seinen Körper kennen und bestimmte Regeln, insbesondere beim „Sonnenbaden“ einhalten. Der Hauttyp, der Aufenthaltsort, die Aufenthaltsdauer und die Tageszeit spielen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Denn zu viel Sonne kann auch Stress für den Körper bedeuten. Sonnenallergie, Sonnenbrand, Hautkrebs und die frühzeitige Alterung der Haut sind die Folgen.

Auf nackte Haut gehört immer ein Sonnenschutzmittel
Unter Beachtung der Eigenschutzzeit (abhängig vom Hauttyp), dem Reiseziel (die Sonneneinstrahlung wird zum Äquator hin stärker) und der Länge des Sonnenbadens sollten Sie ihre Sonnenschutzcreme sorgfältig auswählen. Gerade in den Mittagsstunden, wo die Sonneneinstrahlung senkrecht auf die Erde trifft, ist die Sonne sehr aggressiv und sollte gemieden werden. Leichte UV-undurchlässige Oberbekleidung (gerade bei Kindern) sollte neben der Sonnenschutzcreme nicht fehlen. Zudem reflektieren Wasser und Sand die Sonneneinstrahlung und verstärken das UV-Licht. Lassen Sie Ihre Kinder nicht unbekleidet am Strand laufen und schützen Sie zusätzlich das Gesicht mit einem Sonnenhut. Und besonders wichtig: Benutzen Sie bitte keine alten Cremes!

Die Hauttypen:
Hauttyp I
Haare: blond bis rötlich
Augenfarbe: blau oder grün
Haut: blass mit Sommersprossen
Sonnenempfindlichkeit: sehr hoch
Eigenschutzzeit der Haut: 5–10 Minuten
wählbarer Lichtschutzfaktor: sehr hoch oder Sunblocker

Hauttyp II
Haare: blond
Augenfarbe: grau, blau oder grün
Haut: blass
Sonnenempfindlichkeit: hoch
Eigenschutzzeit der Haut: 10–20 Minuten
wählbarer Lichtschutzfaktor: hoch

Hauttyp III
Haare: dunkelblond bis braun
Augenfarbe: grau oder braun
Haut: leicht getönt
Sonnenempfindlichkeit: gering
Eigenschutzzeit der Haut: 20–30 Minuten
wählbarer Lichtschutzfaktor: mittel

Hauttyp IV
Haare: dunkelbraun bis schwarz
Augenfarbe: braun
Haut: stark getönt
Sonnenempfindlichkeit: sehr gering
Eigenschutzzeit der Haut: 30–40 Minuten
wählbarer Lichtschutzfaktor: gering

Pollenflugkalender

pollenflug

Giftnotruf-Zentralen

Berlin: 030 19240
Bonn: 0228 19240
Erfurt: 0361 730730
Freiburg: 0761 19240
Göttingen: 0551 19240
Homburg: 06841 19240
Mainz: 06131 19240
München: 089 19240