ANZEIGE

Der „Body Mass Index“ (BMI) zeigt Ihnen, in welcher Bewertungsgruppe Sie sich befinden.

Werte von normalgewichtigen Personen liegen gemäß der Adipositas-Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zwischen 18,5 kg/m² und 24,99 kg/m², ab einer Körpermassenzahl von 30 kg/m² gelten übergewichtige Personen als behandlungsbedürftig.
Alter und Geschlecht spielen bei der Interpretation des BMI eine wichtige Rolle. Männer haben in der Regel einen höheren Anteil von Muskelmasse an der Gesamtkörpermasse als Frauen. Deshalb sind die Unter- und Obergrenzen der BMI-Werteklassen bei Männern etwas höher als bei Frauen. So liegt der Normalwert bei Männern laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung im Intervall von 20 bis 25 kg/m², während er sich bei Frauen im Intervall von 19 bis 24 kg/m² befindet. Für Senioren gilt, dass der Wert mit den Jahren höher liegen darf. Grund: Kleine Fettreserven helfen dem Körper, auch längere Erkrankungen zu überstehen. Ab 65 Jahren gilt deshalb ein BMI bis 29 kg/m² noch als wünschenswert.

Bildquelle: Von Jiver (talk) – eigenes Werk, gemeinfrei, bearbeitet von gesundheitsverzeichnis24.de

Und so berechnen Sie Ihren BMI:

Grafik_BMI_Effekt

 

Pollenflugkalender

pollenflug

Giftnotruf-Zentralen

Berlin: 030 19240
Bonn: 0228 19240
Erfurt: 0361 730730
Freiburg: 0761 19240
Göttingen: 0551 19240
Homburg: 06841 19240
Mainz: 06131 19240
München: 089 19240